Mehr Sein als Schein!

„Das ist ja mehr Schein als Sein!“ Das sagt man, wenn hinter einer schönen Fassade in Wirklichkeit nicht viel steckt. Von außen  scheint zwar alles ganz toll, aber tatsächlich ist es innen ziemlich hohl: Es ist eben „mehr Schein als Sein“. Aber das Umgekehrte gibt es auch: Dass etwas mehr ist, als es auf den ersten Blick scheint. Bei der kleinen Wattschnecke zum Beispiel.

Auf unserer KU8-Freizeit auf Sylt haben wir nämlich eine Watt-wanderung gemacht. Dort ist übrigens auch das Foto von der Titelseite entstanden. Und auf dieser Wattwanderung konnte man eine Menge lernen. Über die Wattschnecke zum Beispiel. Auf den ersten Blick könnte man sie ja komplett übersehen, so klein ist sie mit gerade mal 9 Millimetern. Und von Schnecken weiß man ja, dass sie im allgemeinen nicht gerade schnell sind. Aber: Weit gefehlt! Die Wattschnecke ist in Wahrheit eine echte Rennschnecke! Wenn die Flut kommt, heftet sie sich nämlich mit ihrer Sohle von unten an das Meerwasser und kann so große Distanzen überwinden und erreicht dabei Geschwindigkeiten von bis zu 4km/h! Damit ist die  Wattschnecke, man höre und staune, tatsächlich die schnellste Schnecke der Welt! Auch wenn sie noch so winzig und langsam aussieht: In ihr steckt tatsächlich mehr Sein als Schein!

Im Leben gibt es das immer wieder: Dass Dinge ganz anders sind, als sie auf den ersten Blick scheinen. Deshalb lohnt sich ein zweiter und auch ein dritter Blick, um die Wahrheit hinter dem äußeren Schein zu entdecken.

Als Jesus Karfreitag am Kreuz stirbt, scheint alles zu Ende zu sein. Jesus ist kläglich gescheitert. Im Stich gelassen von allen, auch von Gott. So scheint es. Doch der Blick des Glaubens erkennt dahinter schon den Beginn von Ostern: Der Beginn von etwas Neuem: Viel mehr Sein als Schein, nämlich ewiges Sein!

Ich wünsche Ihnen, nicht nur für Ostern, sondern auch für den Alltag diesen zweiten und dritten Blick, der sich nicht vom äußeren Schein ablenken lässt, sondern der das wirklich Sein der Dinge erkennen kann.

Es grüßt Sie herzlich Ihre